Allgemeine Geschäftsbedingungen Twin-Light

1. Verbindliche Anmeldung

Damit wir Ihnen einen Platz in den Twin-Light Seminaren reservieren können, benötigen wir eine Anmeldung über das Buchungsmodul unserer Webseite (Link zur Buchung). Die Zahlungsmodalitäten finden Sie in der zugesendeten E-Mail-Rechnung. Eine Reservierungsbestätigung wird Ihnen umgehend zugesendet, wenn ein Platz für Ihr Wunschseminar verfügbar ist. 

2. Mindest-Teilnehmerzahl

Die Seminare finden nur bei Erreichen der Mindest-Teilnehmerzahl statt. Wir als Veranstalter der Seminare gehen damit jedoch keine Verpflichtung dafür ein, dass das Seminar stattfindet (siehe Pkt. 6).

3. Teilnahmeberechtigung

Für alle Seminare gelten Sie erst dann als teilnahmeberechtigt, wenn Sie die Kursgebühr gemäß Rechnung vollständig auf das in dieser angegebene Konto eingezahlt haben.

4. Skonto

Twin-Light Seminare sind Dienstleistungen und nicht Skonto-abzugsfähig. Sie sind zu dem Zeitpunkt, der auf der Rechnung angegeben ist, fällig.

5. Stornierungsgebühr

Sollten Sie es einmal nicht schaffen, an einem bereits verbindlich gebuchten Seminar teilzunehmen, denken Sie bitte an die rechtzeitige Stornierung oder aber an die Benennung eines/ einer Ersatzteilnehmer/-in. Ein Ersatz für die eigene Teilnahme wird gebührenfrei anerkannt und wir überweisen Ihnen Ihre Anzahlung zurück.

Bei allen Seminaren gelten folgende Stornierungsregeln:

  • ab dem 21. bis 6. Tag vor Beginn des Seminars 50 %,
  • ab dem 5. Tag bis zum Beginn des Seminars erheben wir die volle Seminargebühr.

Bei jeder Stornierung wird ein Mindestbetrag von 50,- EUR fällig.

6. Seminar-Stornierungen seitens der Veranstalterinnen

Sollten Seminare aus Gründen, die nicht von uns als Veranstalterinnen vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldet sind, nicht durchgeführt werden, sind Schadensersatzansprüche der Teilnehmer (z.B. Fahrtkosten, Hotel, Verdienstausfall) ausgeschlossen. Wir als Veranstalterinnen bieten Ihnen in diesem Fall die Teilnahme zu einem anderen Termin oder an einem anderen Seminar an.

7. Selbstverantwortung und Abbruchkriterien

Für den Besuch der Seminare ist jeder vollkommen selbst verantwortlich. Der Besuch ist freiwillig und kein Therapieersatz. Jeder Teilnehmer haftet selbst für jeden direkten bzw. indirekten Schaden, den er verursacht. Wir als Veranstalterinnen behalten uns das Recht vor, nach eigenem Ermessen einen Teilnehmer ohne finanzielle Rückerstattung zu entlassen oder zeitweilig auszuschließen.

8. Datenschutz

Datenschutz: Hiermit erklären wir, dass die von Ihnen gemachten Angaben zu Ihrer Person lediglich zur Information gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben werden.
Auskunftsrecht: Nach dem Bundesdatenschutzgesetz haben Sie ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten Daten sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Zu Ihrer Sicherheit erteilen wir Auskünfte ausschließlich persönlich bzw. schriftlich per Postident.

9. Anerkennung der AGB's

Mit der Seminarbuchung werden die "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" anerkannt.